Skip to content

Asylstatistik 2016 – Quoten

11. März 2017

Oft fragen mich Mandanten, die einen Asylantrag stellen: „Wie sind denn meine Chancen?“

Weil sie gehört haben, es würden inzwischen nur noch wenige anerkannt. Zwischen nur noch 3-5 % und 20 % habe ich schon zu hören bekommen. Das trifft, zumindest für das Jahr 2016, nicht zu; wie die nachfolgenden Grafiken (Quelle: BAMF) zeigen:

Asylstatistik_1

Quelle: BAMF

Wie man sieht, haben rd. 62 % der vom BAMF getroffenen, fast 700.000Entscheidungen zu irgendeiner Art der „Anerkennung“, jedenfalls zu einem offiziellen Aufenthaltsstatus, geführt. Mit „formelle Entscheidungen“ sind Antragsrücknahmen, Aufenthaltswechsel, Verfahrenseinstellungen und Dublin-III-Entscheidungen gemeint.

Hier noch eine Grafik zu den Hauptherkunftsländern, zu denen diese Entscheidungen getroffen wurden:

Asylstatistik_2

Quelle: BAMF

Bei dieser Grafik sind sogenannte Folgeanträge mitgezählt worden.

Über den Erfolg eines Asylantrags entscheiden jedoch nicht Quoten oder Herkunftsländer. Sondern – neben vielem anderen – die Tatsache, ob man einen realen Fluchtgrund hat und wie gut man diesen vor dem BAMF (z. B. beim „Interview“) und den Gerichten darstellen kann.

Eine gute Beratung dazu und eine persönliche Vorbereitung darauf steigert die Chancen. Bei Ablehnungen – die zumindest 2016 gar nicht so häufig waren – fehlte es nach unserer Erfahrung oft an beidem.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: